Biogas

Biogas (Stromerzeugung)

Grundprinzip

Biogas entsteht durch die natürliche Vergärung von organischem Material. Die Vergärung wird durch Bakterien in Gang gesetzt, die die organischen Stoffe zersetzen. Durch diesen Prozess entsteht Methan, auch Biogas genannt. Derselbe Vorgang findet auch in einem Rindermagen bei der Verdauung statt. Eine Biogasanlage stellt dieses Prinzip nach. In einem anaeroben Verfahren, das heißt unter Luftausschluss, werden organische Rohstoffe in Fermentern vergoren. Das dadurch entstehende Biogas wird zur Energieerzeugung verwendet.

Rohstoffe

Neben der Verwendung landwirtschaftlicher Abfälle wie Gülle oder Mist ist der Einsatz von Nachwachsenden Rohstoffen der wesentliche Bestandteil in der Biogaserzeugung. In den Fermentern einer Biogasanlage kann eine breite Palette unterschiedlicher Energiepflanzen vergoren werden, um Biogas zu produzieren. Dazu zählen insbesondere Mais, aber auch viele Getreidearten, Gräser, Zuckerrüben oder Landschaftspflegeschnitt.

Die Rohstoffe werden von Landwirten und Agrargenossenschaften im lokalen Umfeld unserer Biogasanlagen geliefert. Dies sorgt für zusätzliche Wertschöpfung in der Region und stärkt die heimische Landwirtschaft.

Die Substrate werden von unseren Vertragspartnern nach den Grundsätzen "guter landwirtschaftlicher Praxis" angebaut. Dabei werden ökologische Aspekte über die gesamte Lieferkette hinweg berücksichtigt. Den Einsatz von Gen-Pflanzen lehnen wir ab und setzen grundsätzlich keine gentechnisch veränderten Organismen ein.

Energieerzeugung

In der Regel wird das in der Anlage produzierte Biogas vor Ort zur Erzeugung von Strom und Wärme verwendet. Dies geschieht nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung durch Verbrennung des Biogases in einem Blockheizkraftwerk (BHKW). Das BHKW ist ein Verbrennungsmotor, der einen Generator zur Stromerzeugung antreibt. Die dadurch entstehende Elektrizität wird direkt in das Stromnetz eingespeist und steht den Nutzern somit sofort zur Verfügung. Durch den Betrieb des BHKW’s entsteht neben Strom auch Wärme. Im Idealfall kann diese Wärme im Umfeld der Biogasanlage genutzt werden. Dafür gibt es vielfältige Nutzungsmöglichkeiten, zum Beispiel zum Beheizen von Wohnhäusern, Ställen, Gewächshäusern oder kommunalen Einrichtungen sowie als Prozesswärme für Industriebetriebe.

Mehr über Wärmenutzung erfahren Sie hier.

Eine weitere Art der Energieerzeugung durch Biogas stellt die Aufbereitung zu Biomethan und anschließende Einspeisung in das Erdgasnetz dar.

Mehr über Biomethan erfahren Sie hier.

Klimaeffekt

Die Nutzung von Biogas zur Energieerzeugung erfolgt CO2-neutral. Bei der Verbrennung von Biogas wird nur soviel CO2 freigesetzt, wie die eingesetzten Pflanzen während ihres Wachstums aus der Umwelt aufgenommen haben. Daher zählt Biogas zu den klimafreundlichsten Energieträgern.

Jede durch Biogas erzeugte Kilowattstunde Strom verringert den Ausstoß von klimaschädlichem CO2 um ca. 680 Gramm (Quelle: Umweltbundesamt). Eine durchschnittliche Biogasanlage mit einer elektrischen Kapazität von 500 Kilowatt reduziert somit die CO2-Emissionen in Höhe von rund 2.700 Tonnen pro Jahr.

Die Biogasanlagen im Portfolio von AC Biogas haben seit dem 01. Januar 2010 bereits die Menge von 843260384.00 kg CO2 eingespart.

Gärreste

Die in der Biogasanlage anfallenden Gärreste werden als hochwertiger Dünger wieder auf dem Acker ausgebracht. So bleibt der Nährstoffkreislauf geschlossen und der Einsatz von zusätzlichem Mineraldünger wird reduziert.

Technologie

Bei der Auswahl der verwendeten Technologie setzt agri.capital auf beste Qualität von den bewährtesten Lieferanten der Branche mit industriellem Anspruch. Ein hoher Standardisierungsgrad in Bezug auf Technik, Prozesse und Verträge sorgt für eine optimale Betriebsführung und schafft die Voraussetzungen für eine gleichbleibend hohe Wirtschaftlichkeit der Anlagen. Durch kontinuierliche Bemühungen zur Steigerung der Anlageneffizienz hinsichtlich Technik, Substratwahl und Fermenterbiologie erreichen die jeweiligen Anlagen eine überdurchschnittlich hohe Performance.

Betrieb

Der reibungslose Betrieb der Biogasanlagen von AC Biogas wird durch kompetentes Fachpersonal gewährleistet. Mittels einer Fernüberwachung erfolgt ein konstantes und lückenloses Monitoring der Anlagen. Daraus lassen sich wertvolle Daten zur Analyse des Anlagenbetriebs gewinnen. Aufgrund dieser Daten wird die Anlagensteuerung kontinuierlich optimiert. Darüber hinaus stehen die Mitarbeiter des Technischen Service rund um die Uhr bereit, um die Verfügbarkeit der Anlagen aufrecht zu halten und ggf. Störungen kurzfristig zu beheben. Unser Biologischer Service überwacht kontinuierlich die Fermenterbiologie unserer Anlagen. In diesem komplexen Bereich kann durch den gezielten Einsatz von Zusatzstoffen wie zum Beispiel Spurenelementen ein positiver Einfluss auf die Anlagenperformance genommen werden.

  • Erzeugung

    Erzeugung

    Bei der Auswahl der verwendeten Technologie setzt AC Biogas auf beste Qualität von den bewährtesten Lieferanten der Branche mit industriellem Anspruch.

  • Wärmenutzung

    Wärmenutzung

    Bei dem Betrieb eines Biogas-BHKWs fällt wie bei jedem Verbrennungsmotor Wärme als Nebenprodukt an.

  • Häufig gestellte Fragen

    Häufig gestellte Fragen

    Was ist Biogas? Wie funktioniert eine Biogasanlage? Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf Ihren Fragen.

Kontakt

AC Biogas GmbH
Hafenweg 15  
48155 Münster
+49 (0)251-27601-100

Biogaserzeugung zoom
Biogas kann's